Wanderreise Neuseeland -  wahlweise Nord- oder Südinsel


 

Fazinierende Landschaften erleben -  nur ein  Beispiel der Abel Tasman Nationalpark

Zelt, Hütte/Cabin,
Hotel

Nord- bzw Südinsel

7-12 Teilnehmer

Reisetermine

 

Abenteuer & Abgeschiedenheit sind auf dieser Wanderreise in Neuseeland's Backcountry garantiert. Unsere Tages- und Mehrtageswanderungen führen fernab jeglicher Zivilisation. Als Zeltreise sind wir dabei Tag und Nacht in Berührung mit der Natur, deren überraschende Kontrastvielfalt so nirgends sonst zu finden ist. Weite Ebenen, imposante Bergwelten, langgestreckte Seen, dichte Wälder, abgelegene Fjorde, traumhafte Strände und schroffe Vulkane lassen jedes Wanderherz höher schlagen. Entdecken Sie mit uns hautnah & aktiv die schönsten Wandergebiete der Nord- und Südinsel!

Die Reise wurde absichtlich nicht auf den Great Walks, sondern auf vielen ruhigeren, schöneren Walks aufgebaut, die jeder von uns mit Sicherheit bei einem selbstgeplanten Trip durch Neuseeland nicht gefunden hätte und nicht nur das war das Besondere… Stefan B 

Lesen Sie den spannenden Reisebericht eines ehemaligen Teilnehmers der 'Wanderreise Neuseeland' um einen Insider-Einblick in diese abwechslungsreiche Tour zu bekommen.

Erwandern Sie mit uns Neuseeland!

Höhepunkte

Einige Höhepunkte der Reise

3-Tageswanderung auf der Glen Orkney Farm

In Stille und Abgeschiedenheit auf einer Merinofarm fernab der Zivilisation vergessen wir alle Alltagsgedanken. Grandiose Ausblicke über tolle Berglandschaft lassen uns staunen und unsere gemütliche Berghütte lädt zum Verweilen und Genießen ein. Unsere 3-Tages Wanderung ist DAS Hightlight dieser Tour! Der Gipfelsturm am zweiten Tag bietet spektakuläre Blicke über das Tussock-Hochland und die Berggipfel bis zur Küste. Ein Gefühl von Freiheit!!!

Vulkanlandschaft im Tongariro Nationalpark

Ergreifen Sie die Möglichkeit, beim Tongariro Crossing im Herr-der-Ringe-Land über den Schicksalsberg zu wandern. Eine der schönsten Tageswanderung weltweit führt durch die Mondlandschaft des Tongariro Vulkanmassivs, vorbei an türkisfarbenen Kraterseen und bizarren Lavaformationen. Auch zahlreiche andere Wanderwege führen durch diese karge Lava-Landschaft mit herrlichen Ausblicken auf die Vulkangipfel.

Goldene Strände, Türkises Meer & Grüner Dschungel

Im sonnenverwöhnten Abel Tasman Nationalpark erleben wir die idyllischen Buchten, goldgelben Sandstrände, das türkise, glasklare Meer und den satten grünen Dschungel.Da fällt es schwer sich zu entscheiden, ob man lieber auf einem der schönsten Küstenwanderwege des Pazifiks entlang riesiger Baumfarne und Nikaupalmen wandert oder lieber auf einer Meeres-Kayaktour (optional) entlang der Traumküste zu paradiesischen Stränden paddelt. Für alle, die sich nicht entscheiden können, gibt es nun noch eine weitere Option: Die beiden hochattraktiven Aktivitäten kombinieren und beides erleben, jeweils einen halben Kayak fahren und einen halben Tag wandern.

Mount Cook

Atemberaubende Kulisse und Wahnsinns-Ausblicke! Der höchste Berg Neuseelands thront über einem türkisblauen Gletschersee. In der kargen Berglandschaft mit den schneebedeckten Gipfeln und den hinabfließenden Gletschern eröffnet sich an jeder Ecke ein neues Panorama. Unsere Wanderung zum Gletschersee führt uns auf langen Hängebrücken über reißende Gebirgsbäche und aus unseren Zelte haben wir besten Berg-Blick.

Klippenküste auf dem Coromandel Coastal Track

Auf einem der schönsten Tracks abseits der üblichen Touristenpfade wandern wir im Norden der Coromandel Halbinsel von Bucht zu Bucht. Alte, knorrige Pohutukawa Bäume und andere interessante Vertreter der neuseeländischen Küstenvegetation säumen unseren Weg. Der Ausblick auf die wilde Klippenküste, die Brandung und die vorgelagerten Inseln ist herrlich! Unsere Zelte stehen direkt am Meer, wo wir abends zum Geräusch der Wellen einschlafen. Ein Paradies!

star bitte2   jetzt-buchen-button

 

Nicht ganz was Sie suchen? Als Entscheidungshilfe welche unserer Reisen die Richtige für Sie ist, erhalten Sie einen schnellen Überblick über den Charakter der Touren auf unseren Seiten Reisen im Überblick und Welche Reise passt zu mir?

Fototour

Reiseverlauf AKL

Tour A: Auckland-Wellington

8 Tage

Zelt, Hotel

Max. 12 Teilnehmer

 
1
Ankunft Auckland
2
Auckland & Coromandel Halbinsel
3
Küstenwanderung Coromandel Halbinsel
4
Coromandel & Rotorua
5
Rotorua Geothermalgebiet & Tongariro Nationalpark
6
Wandertag Tongariro Nationalpark
7
Wellington
8
Abschied Wellington


Diese Reise beinhaltet einige Wanderungen mit Gehzeiten von 4 bis 7 Stunden, teilweise auf steinigen Wegen und auch mal querfeldein. Stabile Wanderschuhe sind erforderlich. Der Einsatz von Wanderstöcken wird bei Trittunsicherheit empfohlen.
Auf allen Wanderungen dieser Reise tragen Sie nur Ihr Tagesgepäck!

 

1.Tag: Kia Ora & Willkommen am anderen Ende der Welt

Nach individueller Anreise und Transfer in die Gruppenunterkunft haben Sie je nach Flugverbindung Zeit zum Ankommen, Erfrischen und einen ersten Stadtbummel durch die "Stadt der Segel". Bei einem Bummel entlang der Waterfront kann man die Vielzahl an Booten bestaunen und in das Lebensgefühl der trendigen Metropole eintauchen. Vom Skytower bietet sich ein atemberaubender Rundumblick über die schier endlos weite Ausdehnung der Stadt und den Hauraki Gulf mit seinen zahlreichen Inseln. Das geschäftige Treiben der Queen Street steht im Kontrast zur Ruhe in den ausgedehnten Parkanlangen der Auckland Domain, wo das Auckland Museum zu einem ersten kulturellen Überblick einlädt. Am späten Nachmittag treffen Sie Ihre Reiseleitung und lernen alle Mitreisenden kennen. Während der Tourbesprechnung erfahren Sie mehr,  was Sie auf dieser spannenden Gruppenreise durch Neuseeland erwarten können und dürfen. Gemeinsam beschließen wir den Abend in einem Restaurant.
Übernachtung: Hotel

2. Tag: Coromandel Halbinsel

Nachdem wir in der größten polynesischen Stadt der Welt noch einmal Zivilisation getankt haben, geht es heute raus in die Natur auf die Coromandel Halbinsel mit ihren wildromantischen und einsamen Küsten- und Hügellandschaften. Wir folgen der schönsten Küstenstraße des Landes bis in den hohen Norden, wo wir unsere Zelte für die kommenden zwei Nächte auf einem herrlich gelegenen Zeltplatz direkt am Strand aufschlagen. Unser erster Campingplatz ist auch der einfachste auf dieser Reise mit Outdoor-Küche und kalten Duschen – doch die einzigartige Lage macht all dies zum einmaligen Erlebnis.
Fahrtzeit* 4 Std / 200 Km
Übernachtung: Zelt

3.Tag: Tageswanderung Coromandel Coastal Track

Unserer erster Wandertag auf dieser Reise ist direkt ein absolutes Highlight: Der Coromandel Coastal Track führt um die Nordspitze der Halbinsel herum von Bucht zu Bucht. Wir genießen herrliche Ausblicke aufs Meer und die wilde Klippenküste, beobachten die Brandung und erleben die botanische Vielfalt der Küstenvegetation hautnah. Am Nachmittag kommen wir zurück zu unserem Strand, wo wir die Nacht erneut im Zelt unter den Sternen am Meer verbringen.
Wanderzeit ca. 7 Std, mit früherer Umkehrmöglichkeit
Fahrtzeit* 40 Min / 15 Km
Übernachtung: Zelt

4.Tag: Maori Kultur in Rotorua

Wir verlassen unser Strandparadies und folgen der kurvigen und spannenden Küstenstraße zurück und weiter ins Landesinnere nach Rotorua. Das Zentrum der Maori-Kultur liegt inmitten einer ausgedehnten Geothermalregion und bietet verschiedene Möglichkeiten, einen Einblick in die Kultur der Maori zu bekommen. Im Maori Centre & Geothermalpark Te Puia (optional) können wir die Schnitzkunst live in der Werkstatt, am Versammlungshaus und an einem Kriegskanu bestaunen. Örtlichen Guides geben uns individuelle Einblicke in Religion, Kultur und Geschichte der Ureinwohner Neuseelands. Mit etwas Glück sprüht derweil auch Neuseelands größter Geysir seine Wasserfontäne in den Himmel. Alternativ können wir das Städtchen Rotorua erkunden und am See entlang schlendern oder auf einer kurzen Wanderung die riesigen Bäume des Redwood Forest bestaunen. Am Abend gibt es die Möglichkeit, einer Maori Kulturshow inklusive eines Hangi Dinner aus dem traditionellen Erdofen beizuwohnen (optional). Für alle Kulturinteressierten auf jeden Fall ein Erlebnis! Wir übernachten auf einem Campingplatz in Rotorua.
Fahrtzeit* 4:30 Std / 270 Km
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

5.Tag: Geothermalgebiet & Fahrt zum Tongariro Nationalpark

Heute Vormittag erkunden wir die faszinierende Geothermalwelt Rotoruas, wo die Naturgewalten des Erdinneren in unbeschreiblichen Formen und Farben an die Erdoberfläche drängen. Überall brodelt, zischt, dampft und kocht es! Wir wandern durch das jüngste Thermalgebiet der Welt und sehen Geysire, heiße Quellen, dampfende Seen, farbenprächtige Sinterterrassen und blubbernde Schlammlöcher aus nächster Nähe. Dann geht es weiter zum Lake Taupo, einer riesigen Kaldera, die nach einem gewaltigen Vulkanausbruch entstand und heute den größten See Neuseelands bildet. Am späten Nachmittag erreichen wir die beeindruckenden Vulkanlandschaften des ältesten Nationalparks Neuseelands und schlagen direkt am Fuße des Ruapehu, des höchsten Berges der Nordinsel, unsere Zelte für zwei Nächte auf. Umgeben von alpinen Steppen, kargen Wüstenlandschaften und Regenwald ragen hier drei teilweise noch aktive Vulkane in den Himmel.
Wanderzeit ca. 2 Std Fahrtzeit* 2:30 Std / 185 Km
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

6.Tag: Tageswanderung im Tongariro Nationalpark

Heute besteht die Möglichkeit im Herr-der-Ringe-Land über den Schicksalsberg zu wandern! Das Tongariro Crossing (wetterbedingt) zählt zu den beliebtesten und schönsten Tageswanderungen Neuseelands und weltweit. Die anspruchsvolle Tageswanderung in Eigenregie (ca. 6-8 Stunden / 1000 Höhenmeter) führt hoch hinauf durch die Mondlandschaft des Tongariro Vulkanmassivs, vorbei an türkisfarbenen Kraterseen, bizarren Lavaformationen und jüngsten Ausbruchsstellen. In diesem Video kann man einen Eindruck von dieser außergewöhnlichen Wanderung bekommen.
Alternativ wandern wir als Gruppe durch alte Lavaströme zu den Tama Lakes, die wunderschön genau zwischen dem Ngauruhoe und dem Ruapehu liegen und tolle Ausblicke auf die Vulkangipfel ermöglichen (ca. 6 Stunden / 650 Höhenmeter). Wer es ruhiger angehen möchte kann auch aus verschiedenen kürzeren Wanderungen wählen.
Wanderzeit ca. 8 Std, alternativ 6 Stunden, kürzere Wanderwege möglich
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

7.Tag: Wellington

Durch eine beeindruckende Farm- und Hügellandschaft und auf einer Küstenstraße direkt am Meer entlang fahren wir in Richtung Wellington. Am Nachmittag können wir in ‚Windy Welly‘, der lebendigen Hauptstadt Neuseelands, Zivilisation tanken und Stadtflair genießen. Lage und Landschaft, Architektur und Kultur bieten unzählige Möglichkeiten zur Stadterkundung je nach Geschmack. Wie wäre es nach einem Bummel entlang der Waterfront mit einem Besuch des einzigartigen Te Papa Nationalmuseums? Architekturfreunde sollten sich die Old St. Paul’s Kirche und die Parlamentsgebäude nicht entgehen lassen. Ein guter Rundblick über die Stadt bietet sich vom Botanischen Garten, zu dem man mit dem historischen Cable Car fahren kann. Oder doch lieber shopping in der belebten Cuba Street und ausgiebiger Genuss der hiesigen Kaffee-Kultur?
Wir übernachten in Wellington.
Fahrtzeit* 4:30 Std / 340 Km
Übernachtung: Backpacker

8.Tag: Wellington – Abschied

Heute heisst es Abschied nehmen von den Teilnehmern dieses Reiseabschnittes. Für all anderen geht es weiter per Fährschiff auf die Südinsel, durch die malerischen Marlborough Sounds nach Picton. Fakultativ kann diese Fährfahrt mitgebucht werden. Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation der Weiterreise von Wellington/Picton behilflich.

 

jetzt-buchen-button

 

Tour B: Wellington-Christchurch

19 Tage

Zelt, Wanderhütten, Hotel

Max. 12 Teilnehmer

 

1
Wellington - Kaikoura Backcountry
2/3/4
3-Tages-Wanderung Glen Orkney Farm
5
Abel Tasman Nationalpark: Wandertag oder Kajaktour
6
Buller Schlucht - Robbenkolonie - Punakaiki
7
Punakaiki - Jadestadt Hokitika - Okarito
8
Wandertag Okarito, Option Kajaktour
9
Fox Gletscher – Westküste – Haast Pass
10
Wandertag Wanaka
11
Wanaka & Queenstown
12 Fjordland Nationalpark & Hollyford Valley
13
Wandertag Hollyford Track
14
Milford Sound & Manapouri
15
Wandertag Manapouri Backcountry
16
Lindis Pass & Mt Cook Nationalpark
17
Wandertag Mount Cook Nationalpark
18
Lake Tekapo & Christchurch
19
Abreise Christchurch

 

Diese Reise beinhaltet einige Wanderungen mit Gehzeiten von 4 bis 7 Stunden, teilweise auf steinigen Wegen und auch mal querfeldein. Stabile Wanderschuhe sind erforderlich. Der Einsatz von Wanderstöcken wird bei Trittunsicherheit empfohlen.

Auf allen Wanderungen dieser Reise tragen Sie nur Ihr Tagesgepäck!

 

1.Tag: Wellington - Kaikoura Backcountry

Wir treffen uns in Wellington und geniessen gemeinsam die beeindruckende Fährfahrt durch die Marlborough Sounds zum malerisch gelegenen Hafenstädtchen Picton auf der  Südinsel. Während der 3-stündigen Überfahrt gibt es viel zu sehen, von einem Blick zurück in die Bucht von Wellington, über die ersten Ausblicke auf die Südinsel hin zu den abgelegenen Landzungen der Marlborough Sounds, durch die sich das Schiff seinen Weg bahnt.

Von Picton fahren wir durch die Weinanbaugebiete um Blenheim ins Backcountry zum Ausganspunkt unserer 3-tägigen Wanderung weitab der Touristenmassen. Auf der Highcountry Farm Glen Orkney werden wir von unseren Gastgebern Simon & Linda begrüßt, die uns mit Begeisterung alle offenen Fragen zu Schafschur, Wollqualitäten und Merinowolle beantworten. Besonders beeindruckend ist die Demonstration der Arbeit mit den Hunden, die aufs geflüsterte Wort hören und eine unglaubliche Kontrolle der Schafherde ermöglichen. Wir übernachten in einem rustikal-gemütlichen Farmhaus.
Fährfahrt inkl. Check-in Zeit 4:30 Std
Fahrtzeit* Südinsel 2 Std / 90 Km
Übernachtung: Farmhaus

2./3./4.Tag: 3-Tageswanderung auf der Glen Orkney Farm

Die nächsten 3 Tage verbringen wir fernab der Zivilisation! Grandiose Ausblicke, tolle Landschaft, eine gemütliche Hütte, Abgeschiedenheit und Stille lassen uns alle verbliebenen Alltagsgedanken vergessen. Auf privaten Wanderwegen erkunden wir das Gelände dieser Hochland-Merino-Farm und die ausgedehnten Tussock-Wiesen. Am ersten Tag steigen wir auf zu unserer komfortablen Hütte, wo wir zwei Nächte verbringen. Tag zwei bietet beim Gipfelsturm auf die Twin Peaks spektakuläre Ausblicke: Steil bergauf und bergab geht es über Bergrücken und Sättel, aber die atemberaubenden Ausblicke entschädigen für alle Anstrengung! Wer lieber einen wanderfreien Tag einlegen möchte kann diesen Tag auch auf der Hütte entspannen. Am dritten Tag geht es über weite Weiden und durch kleine Schutzgebiete einheimischer Vegetation wieder zurück zum Ausgangspunkt unserer Wandertour. Entlang des Weges stoßen wir auf alte Farm Überreste, die uns erahnen lassen, wie beschwerlich die Besiedlung und Bearbeitung dieses Landstriches früher gewesen sein muss.
Am Nachmittag fahren wir direkt weiter zum nächsten Highlight in der sonnenreichsten Region Neuseelands: Der Abel Tasman Nationalpark, benannt nach dem holländischen Seefahrer, der 1642 als erster Europäer Neuseeland erreichte, ist ein Paradies aus goldgelben Stränden, blauem Meer und grünem Busch. Am späten Nachmittag erreichen wir die verschlafene Siedlung Marahau am südlichen Ende des Parks. Auf einem typisch-sympathischen Kiwi-Campground schlagen wir unsere Zelte für die kommenden zwei Nächte auf.
Gepäck und Proviant werden auf unserer Wandertour für uns transportiert, so dass wir jeweils nur mit Tagesgepäck wandern. Besonders Tag zwei der Wandertour beinhaltet steile An- und Abstiege und geröllige Wegstrecken, wo gute Trittsicherheit erforderlich ist.
Wanderzeit täglich ca. 5-7 Stunden
Fahrtzeit* Tag 4: 4 Std / 250 Km
Übernachtung: 2x Wanderhütte, dann Zelt - Upgrade auf Cabin möglich

5.Tag: Abel Tasman Nationalpark - Küstenwanderung oder Kajaktour

In der sonnenverwöhnten, paradiesischen Landschaft aus idyllischen Buchten, goldgelben Sandstränden, türkisfarbenem Meer und sattem grünen Dschungel aus Nikaupalmen und Riesenfarnen fällt die Entscheidung schwer: Auf einem der 'schönsten Küstenwanderwege am Pazifik' kann man je nach Wanderlust auf verschiedenen Routen mit Wanderzeiten zwischen 2-8 Stunden diese tolle Landschaft 'erlaufen' – Strand- und Schwimmpausen inklusive (Wassertaxi optional). Alternativ kann heute zur Abwechslung mal 'mit den Armen gewandert werden' – auf einer geführten Meeres-Kajaktour (optional) kann man die Traumküste aus der Wasserperspektive genießen – noch einmal ein ganz anderes Erlebnis! 

Für alle, die sich nicht entscheiden können und das ‘beste Stück vom Kuchen haben wollen’ gibt es nun noch eine weitere Option: Die beiden hochattraktiven Aktivitäten kombinieren und  beides erleben, jeweils einen halben Kayak fahren und einen halben Tag wandern. Die Details bespricht unserer Reiseleiter mit der Gruppe vor Ort.
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

6.Tag: Durch die Buller Schlucht zu den Pfannkuchen-Felsen an der Westküste

Heute müssen wir Strecke machen! Durch die beeindruckende Buller Schlucht und endlos erscheinende Wälder fahren wir an die wilde Westküste. Nach einer Küstenwanderung zu einer Robbenkolonie fahren wir entlang der tollen Küstenstraße zu den Pancake Rocks. In Punakaiki haben Wind und Wasser in Jahrtausenden den Kalkstein erodiert und eine Felsformation geschaffen, die an aufeinandergestapelte Pfannkuchen erinnert. Bei Flut und starkem Wind sprühen gewaltige Blowholes Fontänen in die Luft und man hört das Brechen der Wellen an den Felsen – ein beeindruckendes Naturschauspiel! Unser Campingplatz liegt direkt am Meer und ein versteckter Pfad führt uns zu einer wunderschönen Bucht.
Wanderzeit ca 2 Std.
Fahrtzeit* 4 Std / 300 Km
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

7.Tag: Punakaiki Kalksteinklippen & 'Jade-Hauptstadt' Hokitika

Am Vormittag erkunden wir das Hinterland von Punakaiki, wo eine Flusswanderung tolle Ausblicke auf die hohen Kalksteinklippen eröffnet. Wer es lieber etwas ruhiger angehen möchte, kann auch am Strand relaxen und der Brandung lauschen. Anschließend folgen wir der Westküste Richtung Süden, entlang einer der schönsten Küstenstraßen des Landes. Nach und nach geht die subtropische Vegetation mit den auffallend vielen Nikau-Palmen in Regenwald über. Im beschaulichen Städtchen Hokitika, der ‚Jade-Hauptstadt‘ Neuseelands bestaunen wir die Schnitzereien dieses traditionellen Handwerks bevor wir weiterfahren nach Okarito, wo wir die folgenden zwei Nächte auf einem wilden, einfachen Zeltplatz direkt am Meer verbringen.
Wanderzeit ca 3,5  Std.
Fahrtzeit* 3 Std / 210 Km
Übernachtung: Zelt

8.Tag: Wandertag Okarito – Option Kajak fahren

Auf unserer Wanderung zum Okarito Trig können wir bei guter Sicht einen ersten Blick auf den Mount Cook erhaschen, eingefügt ins imposante Bergpanorama der Südalpen. Unsere Wanderung geht erst durch den abwechslungsreichen Westküsten-Regenwald und dann am wilden Strand entlang. Zwischen hohen, rauhen Klippen und tosendem Meer kommt echtes Wildnisgefühl auf! Wer möchte kann heute – wenn die Gezeiten passen! - zusätzlich oder alternativ eine Kajaktour in die reizvolle Okarito Lagune unternehmen.
Nicht zu verpassen: heute gibt es eine einmalige Gelegenheit auf einer geführten Tour (optional) Kiwis in freier Natur zu sehen!!! Es gibt jeden Tag nur sehr wenige Plätze, deshalb bei Interesse unbedingt bereits am ersten Tag beim Reiseleiter den Wunsch anmelden!
Wanderzeit ca. 4-5 Std, kürzere Wanderzeit möglich
Übernachtung: Zelt

9.Tag: Fox Gletscher – Westküste – Haast Pass – Wanaka

Und wieder mal reicht auf dieser Wanderreise ein Tag fast nicht aus für alles, was wir auf dem heutigen Weg machen könnten. Erstmal fahren wir vom Strand direkt zu den Gletschern! Wir laufen zum Fox Gletscher, der über 12 Kilometer aus den Bergen steil bis in den Regenwald herab fließt. Ein einzigartiges Erlebnis bietet ein Gletscherflug mit dem Helikopter (optional), bei dem man die überwältigende Berg- und Gletscherwelt aus der Luft bestaunen kann. Anschließend geht es weiter Richtung Süden. Der Küstenstreifen zwischen der Tasmansee und den hohen Bergen der Südalpen ist nur wenige Kilometer breit und aufgrund seiner exponierten Wetterlage Heimat ganz unterschiedlicher Vegetationszonen. Auf unserer Fahrt erkunden wir auf verschiedenen Kurzwanderungen die dichten Regenwälder, die wilden Strände und die eiszeitlich geprägten Dünenlandschaften der südlichen Westküste. Dann verlassen wir die rauhe Küste und fahren über den Haast Pass ins Landesinnere zu den 'Southern Lakes'. Bei zahlreichen Fotostops entdecken wir den dichten Wald mit imposanten Baumfarnen, reißende Flüsse und Wasserfälle. Am Abend erreichen wir Wanaka, herrlich direkt am See gelegen mit ausladendem Bergpanorama. Was für ein Zelt-Ausblick!
Wanderzeit bis ca. 2 Stunden
Fahrtzeit* 5 Std / 320 Km
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

10.Tag: Wandertag Wanaka

Der heutige Tage bietet verschiedene – längere oder kürzere – Wandermöglichkeiten in den Bergen Wanakas. Ganz egal welchen Gipfel man erklimmt – die Aussicht über den Lake Wanaka und die den See umgebende Bergwelt ist fantastisch! So ist es schwer sich zu entscheiden. Nach dem Gipfelsturm gibt es nichts erfrischenderes als eine Abkühlung im See und ein Kaltgetränk in Wanaka mit Bergblick.
Wanderzeit ca. 6-7 Std, Alternativwanderung von ca. 3,5-4 Std ist möglich
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

11. Tag: Wanaka & Queenstown

Nur eine kurze Fahrtstrecke über den Hochpass der Crown Ranges und beste Bergblicke trennen uns vom ‚Abenteuerspielplatz‘ Neuseelands. Queenstown liegt wunderschön an einem See inmitten hoher Berge – was für ein Ausblick! Im Geburtsort des Bungy Jumping kann man von Reiten über Rafting bis hin zu Fallschirmspringen oder Canyoning alles ausprobieren, was den Adrenalinschub steigert (alle Aktivitäten sind optional). Wie wäre es mit einem Tandem-Paragliding Flug mit atemberaubender Aussicht oder mit einer Jetboat Tour durch einen steilwandigen Canyon ins Goldsucherland? Wer es lieber ruhiger angeht, kann am See entlang oder die Berge hinauf wandern, mit einem historischen Dampfschiff den See erkunden oder mit der Gondel den Hausberg hinauffahren. Das quirlige Städtchen bietet ausreichend Möglichkeit Zivilisation zu tanken, unter Menschen zu sein und Cafés und Bars zu genießen. Wir übernachten im Zelt auf einem zentral gelegenen Campingplatz.
Fahrtzeit* 1:30 Std / 70 Km
Übernachtung: Zelt

12.Tag: Fiordland Nationalpark & Hollyford Valley

Wir fahren weiter nach Süden in die ganz andere und einzigartige Naturkulisse des größten Nationalparks Neuseelands – zum Großteil menschenleere Wildnis. Der Fiordland Nationalparks ist geprägt von dichtem Südbuchen-Regenwald, hohen, schroffen Bergspitzen, moosbehangenen Bäumen, Bergseen und klaren Flüssen. Eine Wanderung entlang des Routeburn Tracks hinauf zum Key Summit (wetterbedingt) eröffnet uns atemberaubenden Aussichten auf das tiefgrüne Hollyford Valley und die grandiose Bergwelt des Fiordlands mit seinen hängenden Tälern und schroffen Gipfeln. Noch einmal übernachten wir fernab der Zivilisation in einfachen Mehrbett-Hütten in einem historischen Arbeitercamp. Eindrucksvoll wird hier dokumentiert, wie beschwerlich die Erschließung und der Straßenbau in dieser abgelegenen Region war und auch zahlreiche Kuriositäten erwarten ihre Entdeckung.
Wanderzeit ca. 3 Std
Fahrtzeit* 4:30 Std / 270 Km
Übernachtung: Hütte

13.Tag: Wandertag Hollyford Track

Entlang des Hollyford River geht es auf einem wunderschönen Wanderweg hinein ins Fiordland. Immer wieder öffnet sich der Regenwald und lässt uns die beeindruckende Bergwelt der Darran Mountains bestaunen. Wer will kann heute ohne Trinkflasche loslaufen und stattdessen das kristallklare und köstliche Wasser der Bäche und Wasserläufe entlang des Wanderweges geniessen! Auf der Pirsch begegnen wir mit größter Wahrscheinlichkeit auch Neuseelands einzigem Raubtier - der Sandfly – die trotz ihrer geringen Größe fiese Attacken verüben kann. Am Abend kehren wir zurück in unsere Camphütten.
Wanderzeit ca. 6-8 Std, eine kürzere Wanderzeit ist möglich
Übernachtung: Hütte

14.Tag: Milford Sound & Manapouri

Früh am Morgen fahren wir fahren weiter hinein in die steilwandigen Täler und erreichen nach der Durchquerung eines imposanten Bergmassivs durch einen einspurigen Tunnel…Norwegen! Beziehungsweise die neuseeländische Version der Fjordlandschaften, den Milford Sound. Mit einem Schiff können wir hinaus in den Fjord fahren (optional) und die schroffen, hoch empor ragenden Felswände ganz aus der Nähe begutachten. Bei Sonnenschein genießen wir die unbeschreibliche Weite der mächtigen Bergwelt und bei Regen bestaunen wir die zahlreichen temporären Wasserfälle, die dann die Felswände herunterstürzen – dieser Ort ist bei jedem Wetter dramatisch, mystisch und einzigartig. Anschließend fahren wir zu unserem idyllischen Zeltplatz am Rande des Fiordland Nationalparks, wo wir die kommenden zwei Nächte verbringen.
Fahrtzeit* 4 Std / 190 Km
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

15. Tag: Wandertag Manapouri Backcountry

Noch einmal wandern wir im dichten Südbuchen-Regenwald Fiordlands, der an dieser Stelle wieder ganz anders aussieht. Die Wälder Neuseelands sind so unterschiedlich, daß man immer wieder gerne ins 'grüne Dickicht' eintaucht. Je nach Wanderlust und Wetterlage gibt es verschiedene Wanderweg-Optionen: Tagestour oder Kurzwanderung, ebener Waldweg oder Gipfelsturm, Drahtseil-Flussüberquerung und federnder Waldboden – alles hat seinen ganz eigenen Reiz in dieser wunderschönen Kulisse aus Wald, Seen und Bergen. Alternativ kann man auch einfach am See relaxen und die Seele baumeln lassen.
Wanderzeit ca. 4-9 Std je nach Wanderoption
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

 

16.Tag: Über den Lindis Pass zum Mount Cook

Wir fahren über den steppenhaft wirkenden Lindis Pass, der einen gerade wegen seiner Kargheit in den Bann zieht, vorbei am türkisfarbenen Lake Pukaki in die gewaltige Gebirgslandschaft der höchsten Berge Neuseelands. Bei klarer Sicht eröffnen sich erste fantastische Ausblicke auf den höchsten Berg Neuseelands, den Mount Cook, der majestätisch über dem See thront. In herrlicher Gebirgslandschaft, mit Blick auf den Berg, schlagen wir auf dieser Wanderreise unsere Zelte ein letztes Mal für die folgenden zwei Nächte auf.
Fahrtzeit* 5 Std / 400 Km
Übernachtung: Zelt

17.Tag: Wandertag im Mount Cook Nationalpark

Heute erwandern wir die Moränenlandschaft am Fuße des mächtigen Cook Massivs. Wir müssen unsere Vorstellungskraft ganz schön anstrengen, um uns die enormen Eismassen vorzustellen, die diese Landschaft und die weiten, langen Täler geschaffen haben. Die überwältigende Kulisse der Berge und der Ausblick auf die Gletscher begleiten uns auf Schritt und Tritt bei unserer Wanderung zu einem Gletschersee. Wir überqueren reißende Gebirgsbäche auf schmalen Hängebrücken und entdecken die Flora der neuseeländischen Alpen. Übernachtung wie am Vortag.
Wanderzeit ca. 3.5-5 Std, kürzere Wanderzeit möglich
Fahrtzeit* 40 Min / 40 Km
Übernachtung: Zelt

18. Tag: Lake Tekapo & Christchurch

Nachdem wir unsere Campingausrüstung abschließend verpackt haben geht es durch das McKenzie Hochland zum malerischen Lake Tekapo, wo wir ein letztes Mal den Ausblick über die Gletscherseen auf die imposante Bergwelt genießen. Dann fahren wir durch die landwirtschaftlich geprägten Canterbury Plains zurück in die Zivilisation nach Christchurch. In der größten Stadt der Südinsel steht nach dem verheerenden Erdbeben von 2011 immer noch alles im Zeichen des Wiederaufbaus. Die Christchurch Cathedral erinnert eindrucksvoll an die Zerstörung und die Auswirkungen eines derartigen Naturereignisses auf eine Stadt und ihre Bewohner. Gleichzeitig führen uns die ungewöhnlichen Baumaterialien der neuen 'Cardboard Cathedral' und die kreative Nutzung von Containern als Shopping Mall vor Augen, wie sich ein Stadtbild verändern kann. Abends lassen wir die Reise mit all ihren Highlights noch einmal Revue passieren und feiern den Abschluss unserer gemeinsamen Gruppenreise freudig und wehmütig zugleich in einem gemütlichen Restaurant. Unsere letzte Nacht verbringen wir im Hotel in Christchurch.
Fahrtzeit* 4:20 Std / 310 Km
Übernachtung: Hotel

19. Tag: Haere Ra! Wir wünschen eine gute Heimreise

Nach einem guten Frühstück können Sie je nach individuellem Flugtermin und weiteren Reiseplänen Christchurch noch auf eigene Faust erkunden. Die ausgedehnten Parkanlagen des Hagley Parks sind halb so groß wie New Yorks Central Park und Heimat des wunderschönen botanischen Gartens. Diese Grünanlagen und die vielen privaten Gärten brachten der Stadt den Beinamen 'Gartenstadt Neuseelands' ein.  
Wenn Sie noch etwas länger in Christchurch bleiben, bieten sich Tagesausflüge ins Umland an – Ihre Reiseleitung hat Empfehlungen parat und hilft bei der Organisation. Dann jedoch heißt es Abschied nehmen. Wir wünschen eine gute Heim- und Weiterreise!

Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation Ihrer individuellen Rückreise nach Europa, sowie Transport, zusätzlichen Unterkünften und Aktivitäten innerhalb Neuseelands behilflich.


 

Hinweise:

* Bei diesen Angaben handelt es sich um reine Fahrtzeiten ohne Fotostopps etc, d.h. man sollte ca. zwei Stunden für Lunch und Fotostopps addieren, sowie Zeiten für Spaziergänge, Kurzwanderungen und Besichtigungen einrechnen.

Auf unseren Touren verpflegen wir uns überwiegend selbst. Dabei sind die Teilnehmer aktiv an der Zubereitung der Mahlzeiten, sowie dem Aufräumen der Küche / Abwasch beteiligt. Mehr dazu finden Sie in den Details der Tour unter der Rubrik Verpflegung.

Wir bitten um Verständnis, daß dieser Programmablauf zwar der geplante Verlauf ist, aber nicht garantiert werden kann. Schwierige Witterungsbedingungen oder andere unvorhersehbare Ereignisse können eine Programmänderung erforderlich oder wünschenswert machen. Selbstverständlich bemühen wir uns, sämtliche Programmpunkte anzubieten.

 

Bitte teilen Sie uns bereits bei der Buchung eventuelle fakultative Aktivitäten mit, an denen Sie Interesse haben teilzunehmen.

 

 jetzt-buchen-button

 

 

 

Stand 10/2019

Reiseverlauf CHC

Tour B: Christchurch-Wellington

19 Tage Zelt, Wanderhütte, Hotel Max. 12 Teilnehmer

 

1
Ankunft Christchurch
2 Lake Tekapo & Mount Cook
3 Wandertag Mount Cook Nationalpark
4
Lindis Pass & Manapouri
5
Wandertag Manapouri Backcountry
6 Fjordland: Milford Sound & Hollyford Valley
7
Wandertag Hollyford Track
8
Wanaka
9
Wandertag Wanaka
10
Haast Pass - Westküste - Fox Gletscher
11
Wandertag Okarito, Option Kajaktour
12
Okarito - Jadestadt Hokitika - Punakaiki
13 Westküste – Robbenkolonie – Buller Schlucht
14 Abel Tasman Nationalpark: Wandertag oder Kajaktour
15
Abel Tasman Nationalpark - Kaikoura Backcountry
16/17/18
3-Tages-Wanderung Glen Orkney Farm & Fährfahrt zur Nordinsel
19 Abschied in Wellington

 

Diese Reise beinhaltet einige Wanderungen mit Gehzeiten von 4 bis 7 Stunden, teilweise auf steinigen Wegen und auch mal querfeldein. Stabile Wanderschuhe sind erforderlich. Der Einsatz von Wanderstöcken wird bei Trittunsicherheit empfohlen.
Auf allen Wanderungen dieser Reise tragen Sie nur Ihr Tagesgepäck!

 

1. Tag: Kia Ora & Willkommen am anderen Ende der Welt

Nach individueller Anreise und Transfer ins Gruppenhotel haben Sie je nach Flugverbindung Zeit zum Ankommen, Erfrischen und einen ersten Stadtbummel durch die größte Stadt der Südinsel. Oder wie wäre es mit einem Spaziergang durch den wunderschönen botanischen Garten der 'Gartenstadt Neuseelands'? Der Garten ist Teil des ausgedehnten Hagley Parks, der halb so groß ist wie New Yorks Central Park und nur Gehminuten vom Hotel entfernt liegt. Am späten Nachmittag beginnt dann Ihre Gruppenreise: Sie treffen Ihre Reiseleitung und lernen alle Mitreisenden kennen. Nach einer Tourbesprechung und beschließen wir den Abend gemeinsam im Restaurant.
Übernachtung: Hotel

2.Tag: Lake Tekapo - Mount Cook

Am Vormittag erkunden wir gemeinsam Christchurch, wo nach dem verheerenden Erdbeben von 2011 immer noch alles im Zeichen des Wiederaufbaus steht. Die Christchurch Cathedral erinnert eindrucksvoll an die Zerstörung und die Auswirkungen eines derartigen Naturereignisses auf eine Stadt und ihre Bewohner. Gleichzeitig führen uns die ungewöhnlichen Baumaterialien der neuen 'Cardboard Cathedral' und die kreative Nutzung von Containern als Shopping Mall vor Augen, wie sich ein Stadtbild verändern kann. Jetzt haben wir genug Zivilisation getankt und es geht raus in die Natur: Durch die Canterbury Plains und das McKenzie Hochland geht es vorbei am malerischen Lake Tekapo zum Lake Pukaki. Bei klarer Sicht eröffnen sich erste fantastische Ausblicke auf den höchsten Berg Neuseelands, den Mount Cook, der majestätisch über dem See thront. In herrlicher Gebirgslandschaft, mit Blick auf den Berg, schlagen wir unsere Zelte für die folgenden zwei Nächte auf.
Fahrtzeit* 4:20 Std / 310 Km
Übernachtung: Zelt

3.Tag: Wandertag im Mount Cook Nationalpark

Heute erwandern wir die Moränenlandschaft am Fuße des mächtigen Cook Massivs. Wir müssen unsere Vorstellungskraft ganz schön anstrengen, um uns die enormen Eismassen vorzustellen, die diese Landschaft und die weiten, langen Täler geschaffen haben. Die überwältigende Kulisse der Berge und der Ausblick auf die Gletscher begleiten uns auf Schritt und Tritt bei unserer Wanderung zu einem Gletschersee. Wir überqueren reißende Gebirgsbäche auf schmalen Hängebrücken und entdecken die Flora der neuseeländischen Alpen. Übernachtung wie am Vortag.
Wanderzeit ca. 3,5-5 Stunden, kürzere Wanderzeit möglich
Fahrtzeit* 40 Min / 40 Km
Übernachtung: Zelt

4.Tag: Über den Lindis Pass zum Fiordland Nationalpark

Über den steppenhaft wirkenden Lindis Pass, der einen gerade wegen seiner Kargheit in den Bann zieht, fahren wir weiter nach Süden in die ganz andere und einzigartige Naturkulisse des größten Nationalparks Neuseelands – zum Großteil menschenleere Wildnis. Der Fiordland Nationalparks ist geprägt von dichtem Südbuchen-Regenwald, hohen, schroffen Bergspitzen, moosbehangenen Bäumen, Bergseen und klaren Flüssen. Auf einem idyllischen Zeltplatz am Rande des Nationalparks schlagen wir unsere Zelte für die kommenden zwei Nächte auf.
Fahrtzeit* 5 Std / 400 Km
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

5.Tag: Wandertag Manapouri Backcountry

Je nach Wanderlust und Wetterlage gibt es heute verschiedene Wanderweg-Optionen, um den dichten Südbuchen-Regenwald Fiordlands zu erkunden: Tagestour oder Kurzwanderung, ebener Waldweg oder Gipfelsturm, Drahtseil-Flussüberquerung und federnder Waldboden – alles hat seinen ganz eigenen Reiz in dieser wunderschönen Kulisse aus Wald, Seen und Bergen. Alternativ kann man auch einfach am See relaxen und die Seele baumeln lassen.
Wanderzeit ca. 4-9 Std je nach Wanderoption
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

6.Tag: Milford Sound & Hollyford Valley

Wir fahren weiter hinein in den Fiordland Nationalpark in eine ganz einzigartige Naturkulisse. Durch dichte Südbuchenwälder und steilwandige Täler erreichen wir nach der Durchquerung eines imposanten Bergmassivs durch einen einspurigen Tunnel…Norwegen! Beziehungsweise die neuseeländische Version der Fjordlandschaften, den Milford Sound. Mit einem Schiff können wir hinaus in den Fjord fahren (optional) und die schroffen, hoch empor ragenden Felswände ganz aus der Nähe begutachten. Bei Sonnenschein genießen wir die unbeschreibliche Weite der mächtigen Bergwelt und bei Regen bestaunen wir die zahlreichen temporären Wasserfälle, die dann die Felswände herunterstürzen – dieser Ort ist bei jedem Wetter dramatisch, mystisch und einzigartig. Anschließend eröffnet eine Wanderung entlang des Routeburn Tracks hinauf zum Key Summit (wetterbedingt) atemberaubenden Aussichten auf das tiefgrüne Hollyford Valley und die grandiose Bergwelt des Fiordlands mit seinen hängenden Tälern und schroffen Gipfeln. Wir übernachten fernab der Zivilisation in einfachen Mehrbett-Hütten in einem historischen Arbeitercamp. Eindrucksvoll wird hier dokumentiert, wie beschwerlich die Erschließung und der Straßenbau in dieser abgelegenen Region war und auch zahlreiche Kuriositäten erwarten ihre Entdeckung.
Wanderzeit ca. 3 Stunden.
Fahrtzeit* 4:30 Std / 270 Km
Übernachtung: Hütte

7.Tag: Wandertag Hollyford Track

Entlang des Hollyford River geht es auf einem wunderschönen Wanderweg hinein ins Fiordland. Immer wieder öffnet sich der Regenwald und lässt uns die beeindruckende Bergwelt der Darran Mountains bestaunen. Wer will kann heute ohne Trinkflasche loslaufen und stattdessen das kristallklare und köstliche Wasser der Bäche und Wasserläufe entlang des Wanderweges geniessen! Auf der Pirsch begegnen wir mit größter Wahrscheinlichkeit auch Neuseelands einzigem Raubtier - der Sandfly – die trotz ihrer geringen Größe fiese Attacken verüben kann. Am Abend kehren wir zurück in unsere Camphütten.
Wanderzeit ca. 6-8 Std, kürzere Wanderzeit möglich
Übernachtung: Hütte

8.Tag: Wanaka

Heute geht es vom Regenwald in eine überwältigende Seenlandschaft. Die 'südlichen Seen' um Queenstown und Wanaka liegen in toller Bergkulisse und bieten ein ganz anderes Landschaftsbild. Über den Hochpass der Crown Ranges mit besten Bergblicken fahren wir nach Wanaka, wunderschön am See umringt von Bergen gelegen. Den Nachmittag kann jeder nach Lust und Laune verbringen – es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, die Berg- und Seenlandschaft zu erkunden. Wie wäre es mit einem Reitausflug im Hochland oder einer spritzigen Jetboat Tour ins Hinterland? Ein besonderes Erlebnis ist ein Blick aus der Vogelperspektive bei einem Tandem-Paragliding Flug mit atemberaubender Aussicht oder einem Fallschirmsprung, bei dem sich der Blick bis in die Südalpen und an die Küsten erstreckt! (alle Aktivitäten sind optional) Wer es lieber ruhiger angeht, kann am See entlang oder die Berge hinauf wandern, schwimmen und relaxen oder in dem gemütlichen Städtchen etwas Zivilisation tanken. Unser Zeltplatz für die nächsten zwei Nächte liegt wunderschön direkt am Seeufer.
Fahrtzeit* 5:30 Std / 330 Km
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

9.Tag: Wandertag Wanaka

Der heutige Tage bietet verschiedene – längere oder kürzere – Wandermöglichkeiten in den Bergen Wanakas. Ganz egal welchen Gipfel man erklimmt – die Aussicht über den Lake Wanaka und die den See umgebende Bergwelt ist fantastisch! So ist es schwer sich zu entscheiden. Nach dem Gipfelsturm gibt es nichts erfrischenderes als eine Abkühlung im See und ein Kaltgetränk in Wanaka mit Bergblick.
Wanderzeit ca. 6-7 Std, Alternativwanderung von ca. 3,5-4 Std ist möglich
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

10.Tag: Haast Pass – Westküste – Fox Gletscher

Heute geht es an die wilde Westküste! Vorbei an den langgestreckten Seen fahren wir über den dicht bewaldeten Haast Pass an die Tasmansee. Der Küstenstreifen zwischen Meer und den hohen Bergen der Südalpen ist nur wenige Kilometer breit und aufgrund seiner exponierten Wetterlage Heimat ganz unterschiedlicher Vegetationszonen. Auf unserer Fahrt erkunden wir auf verschiedenen Kurzwanderungen die dichten Regenwälder, die wilden Strände und die eiszeitlich geprägten Dünenlandschaften der südlichen Westküste. Dann kommen wir ins Gletschergebiet: Wir laufen zum Fox Gletscher, der über 12 Kilometer aus den Bergen steil bis in den Regenwald herab fließt. Ein einzigartiges Erlebnis bietet ein Gletscherflug mit dem Helikopter (optional), bei dem man die überwältigende Berg- und Gletscherwelt aus der Luft bestaunen kann. Vom Gletscher geht es weiter direkt zum Strand, wo wir die folgenden zwei Nächte auf einem wilden, einfachen Zeltplatz direkt am Meer verbringen.
Wanderzeit bis ca. 2 Std
Fahrtzeit* 5 Std / 320 Km
Übernachtung: Zelt

11.Tag: Wandertag Okarito - Option Kajak fahren

Auf unserer Wanderung zum Okarito Trig können wir bei guter Sicht noch einmal einen Blick auf den Mount Cook erhaschen, eingefügt ins imposante Bergpanorama der Südalpen. Unsere Wanderung geht erst durch den abwechslungsreichen Westküsten-Regenwald und dann am wilden Strand entlang. Zwischen hohen, rauhen Klippen und tosendem Meer kommt echtes Wildnisgefühl auf! Wer möchte kann heute – wenn die Gezeiten passen! - zusätzlich oder alternativ eine Kajaktour in die reizvolle Okarito Lagune unternehmen.
Nicht zu verpassen: heute gibt es eine einmalige Gelegenheit auf einer geführten Tour (optional) Kiwis in freier Natur zu sehen!!! Es gibt jeden Tag nur sehr wenige Plätze, deshalb bei Interesse unbedingt bereits am ersten Tag beim Reiseleiter den Wunsch anmelden!
Wanderzeit ca. 4-5 Std, kürzere Wanderzeit möglich
Übernachtung: Zelt

12.Tag: 'Jade-Hauptstadt' Hokitika & Pfannkuchen-Felsen

Es geht weiter entlang der Westküste in Richtung Norden auf einer der schönsten Küstenstraßen des Landes. Der Regenwald geht hier über in eine ganz andere, eher subtropische Vegetation, die durch auffallend viele einheimische Nikau-Palmen geprägt ist. Im beschaulichen Städtchen Hokitika, der 'Jade-Hauptstadt' Neuseelands bestaunen wir die Schnitzereien dieses traditionellen Handwerks bevor wir weiterfahren zu den Pancake Rocks. In Punakaiki haben Wind und Wasser in Jahrtausenden den Kalkstein erodiert und eine Felsformation geschaffen, die an aufeinandergestapelte Pfannkuchen erinnert. Bei Flut und starkem Wind sprühen gewaltige Blowholes Fontänen in die Luft und man hört das Brechen der Wellen an den Felsen – ein beeindruckendes Naturschauspiel! Unser Campingplatz liegt direkt am Meer und ein versteckter Pfad führt uns zu einer wunderschönen Bucht.
Fahrtzeit* 3 Std / 210 Km
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

13.Tag: Von der Westküste durch die Buller Schlucht zum Abel Tasman Nationalpark

Heute müssen wir Strecke machen! Wir folgen der tollen Küstenstraße entlang der Westküste Richtung Norden, wo eine wunderschöne Küstenwanderung zu einer Robbenkolonie auf uns wartet. Dann biegen wir ab ins Landesinnere und fahren durch die beeindruckende Buller Schlucht mit ihren endlos erscheinenden Wäldern weiter in die sonnenreichste Region Neuseelands. Am späten Nachmittag erreichen wir die verschlafene Siedlung Marahau am südlichen Ende des Abel Tasman Nationalparks, benannt nach dem holländischen Seefahrer, der 1642 als erster Europäer Neuseeland erreichte. In diesem Paradies aus goldgelben Stränden, blauem Meer und grünem Busch schlagen wir auf einem typisch-sympathischen Kiwi-Campground unsere Zelte für die kommenden zwei Nächte auf.
Wanderzeit ca. 1,5 Std
Fahrtzeit* 4 Std / 300 Km
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

14.Tag: Abel Tasman Nationalpark - Küstenwanderung oder Kajaktour

In der sonnenverwöhnten, paradiesischen Landschaft aus idyllischen Buchten, goldgelben Sandstränden, türkisfarbenem Meer und sattem grünen Dschungel aus Nikaupalmen und Riesenfarnen fällt die Entscheidung schwer: Auf einem der 'schönsten Küstenwanderwege am Pazifik' kann man je nach Wanderlust auf verschiedenen Routen mit Wanderzeiten zwischen 2-8 Stunden diese tolle Landschaft 'erlaufen' – Strand- und Schwimmpausen inklusive (Wassertaxi optional). Alternativ kann heute zur Abwechslung mal ‚mit den Armen gewandert werden‘ – auf einer geführten Meeres-Kayaktour (optional) kann man die Traumküste aus der Wasserperspektive genießen – noch einmal ein ganz anderes Erlebnis! 

Für alle, die sich nicht entscheiden können und das ‘beste Stück vom Kuchen haben wollen’ gibt es nun noch eine weitere Option: Die beiden hochattraktiven Aktivitäten kombinieren und  beides erleben, jeweils einen halben Kayak fahren und einen halben Tag wandern. Die Details bespricht unserer Reiseleiter mit der Gruppe vor Ort.
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

15.Tag: Auf ins Backcountry!

Nach einem entspannten Morgen fahren wir entlang der Küste und durch die Weinanbaugebiete um Blenheim ins Backcountry zum Ausganspunkt unserer 3-tägigen Wanderung weitab der Touristenmassen. Auf der Highcountry Farm Glen Orkney werden wir von unseren Gastgebern Simon & Linda begrüßt, die uns mit Begeisterung alle offenen Fragen zu Schafschur, Wollqualitäten und Merinowolle beantworten. Besonders beeindruckend ist die Demonstration der Arbeit mit den Hunden, die aufs geflüsterte Wort hören und eine unglaubliche Kontrolle der Schafherde ermöglichen. Wir übernachten in einem rustikal-gemütlichen Farmhaus.
Fahrtzeit* 4 Std / 250 Km
Übernachtung: Farmhaus

16./17./18.Tag: 3-Tageswanderung auf der Glen Orkney Farm

Die nächsten 3 Tage verbringen wir fernab der Zivilisation! Grandiose Ausblicke, tolle Landschaft, eine gemütliche Hütte, Abgeschiedenheit und Stille lassen uns alle verbliebenen Alltagsgedanken vergessen. Auf privaten Wanderwegen erkunden wir das Gelände dieser Hochland-Merino-Farm und die ausgedehnten Tussock-Wiesen. Am ersten Tag steigen wir auf zu unserer komfortablen Hütte, wo wir zwei Nächte verbringen. Tag zwei bietet beim Gipfelsturm auf die Twin Peaks spektakuläre Ausblicke: Steil bergauf und bergab geht es über Bergrücken und Sättel, aber die atemberaubenden Ausblicke entschädigen für alle Anstrengung! Wer lieber einen wanderfreien Tag einlegen möchte kann diesen Tag auch auf der Hütte Entspannen. Am dritten Tag geht es über weite Weiden und durch kleine Schutzgebiete einheimischer Vegetation wieder zurück zum Ausgangspunkt unserer Wandertour. Entlang des Weges stoßen wir auf alte Farm Überreste, die uns erahnen lassen, wie beschwerlich die Besiedlung und Bearbeitung dieses Landstriches früher gewesen sein muss.
Am Nachmittag fahren wir zur kleinen Hafenstadt Picton und setzen mit der Fähre auf die Nordinsel über. Während der 3-stündigen Überfahrt gibt es viel zu sehen, von den abgelegenen Landzungen der Marlborough Sounds über die ersten Blicke auf die Nordinsel bis hin zur Bucht von Wellington, wo wir unsere letzte gemeinsame Nacht verbringen.

Gepäck und Proviant werden auf unserer Wandertour für uns transportiert, so dass wir jeweils nur mit Tagesgepäck wandern. Besonders Tag zwei der Wandertour beinhaltet steile An- und Abstiege und geröllige Wegstrecken, wo gute Trittsicherheit erforderlich ist.

Wanderzeit täglich ca. 5-7 Stunden
Fahrtzeit* Tag 18: 2 Std / 90 Km
Fährfahrt inkl. Check-in Zeit 4:30 Std
Übernachtung: Wanderhütte x2 , Backpacker

19.Tag: Abschied in Wellington

In der attraktiven und lebendigen Hauptstadt Neuseelands trennen sich heute unsere Wege. Falls es Ihre weiteren Reisepläne zeitlich erlauben, bieten Lage und Landschaft, Architektur und Kultur unzählige Möglichkeiten zur Stadterkundung je nach Geschmack. Wie wäre es nach einem Bummel entlang der Waterfront mit einem Besuch des einzigartigen Te Papa Nationalmuseums? Architekturfreunde sollten sich die Old St. Paul’s Kirche und die Parlamentsgebäude nicht entgehen lassen. Ein guter Rundblick über die Stadt bietet sich vom Botanischen Garten, zu dem man mit dem historischen Cable Car fahren kann. Oder doch lieber shopping in der belebten Cuba Street und ausgiebiger Genuss der hiesigen Kaffee-Kultur? Ihre Reiseleitung berät Sie gern.
Gerne sind wir Ihnen auch bei der Organisation der Weiterreise von Wellington behilflich.

 

jetzt-buchen-button

Tour A: Wellington-Auckland

8 Tage Zelt, Hotel Max.12 Teilnehmer

 

1 Wellington & Tongariro Nationalpark
2
Wandertag Tongariro Nationalpark
3
Rotorua & Geothermalgebiet
4
Rotorua & Coromandel Halbinsel
5
Küstenwanderung Coromandel Halbinsel
6
Coromandel & Auckland
7
Auckland Abreise


Diese Reise beinhaltet einige Wanderungen mit Gehzeiten von 4 bis 7 Stunden, teilweise auf steinigen Wegen und auch mal querfeldein. Stabile Wanderschuhe sind erforderlich. Der Einsatz von Wanderstöcken wird bei Trittunsicherheit empfohlen.
Auf allen Wanderungen dieser Reise tragen Sie nur Ihr Tagesgepäck!

1.Tag: Wellington - Tongariro Nationalpark

Wir heissen Sie in der Hauptstadt Wellington willkommen und kehren der Zivilisation den Rücken. Wir verlassen nach und nach das dichter besiedelte Umland von Wellington. Schönen Küstenabschnitten folgt eine weite Farm- und Hügellandschaft, die wir auf unserer Fahrt zum Tongariro Nationalpark durchqueren. Wir erreichen die beeindruckenden Vulkanlandschaften des ältesten Nationalparks Neuseelands am späten Nachmittag und schlagen direkt am Fuße des Ruapehu, des höchsten Berges der Nordinsel, unsere Zelte für zwei Nächte auf. Umgeben von alpinen Steppen, kargen Wüstenlandschaften und Regenwald ragen hier drei teilweise noch aktive Vulkane in den Himmel. Auf einer Kurzwanderung bekommen wir einen ersten Eindruck dieser vielfältigen Landschaft.
Fahrtzeit* 4:30 Std / 340 Km
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

2.Tag: Tageswanderung im Tongariro Nationalpark

Heute besteht die Möglichkeit im Herr-der-Ringe-Land über den Schicksalsberg zu wandern! Das Tongariro Crossing (wetterbedingt) zählt zu den beliebtesten und schönsten Tageswanderungen Neuseelands und weltweit. Die anspruchsvolle Tageswanderung in Eigenregie (ca. 6-8 Stunden / 1000 Höhenmeter) führt hoch hinauf durch die Mondlandschaft des Tongariro Vulkanmassivs, vorbei an türkisfarbenen Kraterseen, bizarren Lavaformationen und jüngsten Ausbruchsstellen. In diesem Video kann man einen Eindruck von dieser außergewöhnlichen Wanderung bekommen.
Alternativ wandern wir als Gruppe durch alte Lavaströme zu den Tama Lakes, die wunderschön genau zwischen dem Ngauruhoe und dem Ruapehu liegen und tolle Ausblicke auf die Vulkangipfel ermöglichen (ca. 6 Stunden / 650 Höhenmeter). Wer es ruhiger angehen möchte kann auch aus verschiedenen kürzeren Wanderungen wählen.
Wanderzeit ca. 8 Std, alternativ 6 Std, kürzere Wanderwege möglich
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

3.Tag: Rotorua –  Maori Kultur & Geothermalgebiet

Von den Vulkanen fahren wir zum Lake Taupo, einer riesigen Kaldera, die nach einem gewaltigen Vulkanausbruch entstand und heute den größten See Neuseelands bildet. Dann geht es weiter in die faszinierende Geothermalwelt Rotoruas, wo die Naturgewalten des Erdinneren in unbeschreiblichen Formen und Farben an die Erdoberfläche drängen. Überall brodelt, zischt, dampft und kocht es! Wir wandern durch das jüngste Thermalgebiet der Welt und sehen Geysire, heiße Quellen, dampfende Seen, farbenprächtige Sinterterrassen und blubbernde Schlammlöcher aus nächster Nähe. Am Abend gibt es die Möglichkeit, einer Maori Kulturshow inklusive eines Hangi Dinner aus dem traditionellen Erdofen beizuwohnen (optional). Für alle Kulturinteressierten auf jeden Fall ein Erlebnis! Wir übernachten auf einem Zeltplatz in Rotorua.
Wanderzeit ca. 2 Std
Fahrtzeit* 2:30 Std / 185 Km
Übernachtung: Zelt, Upgrade auf Cabin möglich

4.Tag: Rotorua & Coromandel Halbinsel

Auch heute Vormittag bietet sich noch einmal die Möglichkeit, einen Einblick in die Kultur der Maori zu bekommen. Im Maori Centre & Geothermalpark Te Puia (optional) können wir ein Versammlungshaus und Kriegskanu besichtigen, alte und neue Schnitz- und Handarbeitskunst erleben sowie von örtlichen Guides viel über Religion, Kultur und Geschichte der Ureinwohner Neuseelands erfahren. Mit etwas Glück sprüht derweil auch Neuseelands größter Geysir seine Wasserfontäne in den Himmel. Alternativ können wir das Städtchen Rotorua erkunden und am See entlang schlendern oder auf einer kurzen Wanderung die riesigen Bäume des Redwood Forest bestaunen. Anschließend fahren wir weiter zur Coromandel Halbinsel mit ihren wildromantischen und einsamen Küsten- und Hügellandschaften. Wir folgen der schönsten Küstenstraße des Landes bis in den hohen Norden, wo wir unsere Zelte für die kommenden zwei Nächte auf einem herrlich gelegenen Zeltplatz direkt am Strand aufschlagen. Unser letzter Campingplatz ist auch der einfachste auf dieser Reise mit Outdoor-Küche und kalten Duschen – doch die einzigartige Lage macht all dies zum einmaligen Erlebnis.
Fahrtzeit* 4:30 Std / 270 Km
Übernachtung: Zelt

5.Tag: Tageswanderung Coromandel Coastal Track

Unser letzter Wandertag auf dieser Reise ist noch einmal ein absolutes Highlight: Der Coromandel Coastal Track führt um die Nordspitze der Halbinsel herum von Bucht zu Bucht. Wir genießen noch einmal herrliche Ausblicke aufs Meer und die wilde Klippenküste, beobachten die Brandung und erleben die botanische Vielfalt der Küstenvegetation hautnah. Am Nachmittag kommen wir zurück zu unserem Strand, wo wir die letzte Nacht im Zelt unter den Sternen am Meer verbringen.
Wanderzeit ca. 7 Std, mit früherer Umkehrmöglichkeit
Fahrtzeit* 40 Min / 15 Km
Übernachtung: Zelt

6.Tag: Auckland – City of Sails

Nachdem wir unsere Campingausrüstung abschließend verpackt haben sagen wir Tschüss zu diesem besonderen Fleckchen Erde und folgen der kurvigen und spannenden Küstenstraße zurück, um dann weiter Richtung Norden zu fahren. Am Nachmittag erreichen wir Auckland, die 'Stadt der Segel' mit ihren zahlreichen Buchten und Booten. In der größten Stadt Neuseelands hat uns plötzlich die Zivilisation voll und ganz wieder, was nach der Abgeschiedenheit der letzten Wochen ganz ungewohnt ist. Vom erloschenen Vulkankegel Mount Eden werfen wir einen Blick auf die Skyline und Harbour Bridge, bevor wir uns für die letzte Nacht im Hotel einquartieren. Abends lassen wir die Reise mit all ihren Highlights noch einmal Revue passieren und feiern den Reiseabschluss freudig und wehmütig zugleich im Restaurant.
Fahrtzeit* 4 Std / 200 Km
Übernachtung: Hotel

7.Tag: Haere Ra! Wir wünschen eine gute Heimreise

Je nach individuellem Flugtermin und weiteren Reiseplänen können Sie heute die größte polynesische Stadt der Welt auf eigene Faust erkunden. Bei einem Bummel entlang der Waterfront kann man die Vielzahl an Booten bestaunen und in das Lebensgefühl der trendigen Metropole eintauchen. Vom Skytower bietet sich ein atemberaubender Rundumblick über die schier endlos weite Ausdehnung der Stadt und den Hauraki Gulf mit seinen zahlreichen Inseln. Oder Sie stürzen sich bei einem Einkaufsbummel in das geschäftige Treiben der Queen Street. Und wer noch einmal Kultur und Ruhe tanken möchte, dem empfiehlt sich ein Besuch des Auckland Museum in den ausgedehnten Parkanlagen der Domain. Ihre Reiseleitung hilft Ihnen bei der Auswahl und gibt Ihnen Insider-Tipps. Wenn Sie noch etwas länger in Auckland bleiben, bieten sich Tagesausflüge ins Umland an – auch hier hat Ihre Reiseleitung Empfehlungen parat und hilft bei der Organisation. Dann jedoch heißt es Abschied nehmen. Wir wünschen eine gute Heim- und Weiterreise!
Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation Ihrer individuellen Rückreise nach Europa, sowie Transport, zusätzlichen Unterkünften und Aktivitäten innerhalb Neuseelands behilflich.

Hinweise:

* Bei diesen Angaben handelt es sich um reine Fahrtzeiten ohne Fotostopps etc, d.h. man sollte ca. zwei Stunden für Lunch und Fotostopps addieren, sowie Zeiten für Spaziergänge, Kurzwanderungen und Besichtigungen einrechnen.

Auf unseren Touren verpflegen wir uns überwiegend selbst. Dabei sind die Teilnehmer aktiv an der Zubereitung der Mahlzeiten, sowie dem Aufräumen der Küche / Abwasch beteiligt. Mehr dazu finden Sie in den Details der Tour unter der Rubrik Verpflegung.

Wir bitten um Verständnis, daß dieser Programmablauf zwar der geplante Verlauf ist, aber nicht garantiert werden kann. Schwierige Witterungsbedingungen oder andere unvorhersehbare Ereignisse können eine Programmänderung erforderlich oder wünschenswert machen. Selbstverständlich bemühen wir uns, sämtliche Programmpunkte anzubieten.

Bitte teilen Sie uns bereits bei der Buchung eventuelle fakultative Aktivitäten mit, an denen Sie Interesse haben teilzunehmen.

Teilweise gibt es die Option zum Upgrade auf Cabinübernachtung (ab ca $15 Dollar pro Nacht) - bei Interesse bitte bei uns anfragen.

 

 jetzt-buchen-button

 

 

 

Stand 10/2019

 

Preise & Termine

Bitte beachten:

Alle Termine für unsere Reisebausteine finden Sie übersichtlich im Reisekalender.
Diese Reisebausteine sind Teilabschnitte unserer längeren Touren und können einzeln gebucht werden oder mit anderen Reisebausteinen bzw. persönlichen Reiseplänen verbunden werden.

B Buchbar
A Auf Anfrage
X Buchung als Reisebaustein leider nicht (mehr) möglich


Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 7 Personen.

Tour A: Auckland - Wellington (8 Tage)

Reisetermine 2019/20 Reiserichtung Tourcode Reisepreis Status Ich möchte
09.12.2019 - 16.12.2019 Auckland-Wellington NWR1209A € 1.100 X 
   
16.03.2020 - 23.03.2020 Auckland-Wellington NWR0320A € 1.100 B   
reservieren buchen

 

Enthaltene Leistungen:

  • 1 Übernachtung im Hotel in Auckland, Doppel- oder Zweibettzimmer
  • 5 Übernachtungen im Doppelzelt (Upgrade auf Cabin teilweise möglich)
  • 1 Übernachtung im Backpacker in Wellington, Doppel- oder Zweibettzimmer
  • Besuch Thermalgebiet bei Rotorua
  • Zahlreiche geführte Kurz- und Tageswanderungen
  • Minibusrundreise mit Gepäckanhänger
  • Komplette Campingausrüstung (ausser Schlafsack und Liegematte)
  • Gebühren für alle Wanderungen
  • Deutschsprachige naturkundliche Reiseleitung

 

Tour B: Wellington - Christchurch (19 Tage)

Reisetermine 2019/20 Reiserichtung Tourcode Reisepreis Status Ich möchte
16.12.2019 - 03.01.2020 Wellington-Christchurch NWR1209B € 2.565 X 
   
23.03.2020 - 10.04.2020 Wellington-Christchurch NWR0320B € 2.565 B   
reservieren buchen

 

Enthaltene Leistungen:

  • 1 Übernachtung in Hotel in Christchurch, Doppel- oder Zweibettzimmer
  • 5 Übernachtungen in Mehrbettzimmern in Wanderhütten bzw. einem Farmhaus
  • 12 Übernachtungen im Doppelzelt (Upgrade auf Cabin teilweise möglich)
  • 3-tägige Wanderung mit Gepäcktransport
  • Fährüberfahrt Nord-Südinsel durch die Marlborough Sounds
  • Zahlreiche geführte Kurz- und Tageswanderungen
  • Minibusrundreise mit Gepäckanhänger
  • Komplette Campingausrüstung (ausser Schlafsack und Liegematte)
  • Gebühren für alle Wanderungen
  • Deutschsprachige naturkundliche Reiseleitung

 

Tour B: Christchurch - Wellington (19 Tage)

Reisetermine 2019/20 Reiserichtung Tourcode Reisepreis Status Ich möchte
11.11.2019 - 29.11.2019 Christchurch-Wellington NWR1109B € 2.600 X   
                               

 

Enthaltene Leistungen:

  • 1 Übernachtung in Hotel in Christchurch, Doppel- oder Zweibettzimmer
  • 5 Übernachtungen in Mehrbettzimmern auf einer Farm bzw. Wanderhütte
  • 11 Übernachtungen im Doppelzelt (Upgrade auf Cabin teilweise möglich)
  • 1 Übernachtung in Backpacker in Wellington, Doppel- oder Zweibettzimmer
  • 3-tägige Wanderung mit Gepäcktransport
  • Fährüberfahrt Nord-Südinsel durch die Marlborough Sounds
  • Zahlreiche geführte Kurz- und Tageswanderungen
  • Minibusrundreise mit Gepäckanhänger
  • Komplette Campingausrüstung (ausser Schlafsack und Liegematte)
  • Gebühren für alle Wanderungen
  • Deutschsprachige naturkundliche Reiseleitung

 

Tour A: Wellington - Auckland (8 Tage)

Reisetermine 2019/20 Reiserichtung Tourcode Reisepreis Status Ich möchte
29.11.2019 - 06.12.2019 Wellington-Auckland NWR1109A € 1.100 X   
                             

 

Enthaltene Leistungen:

  • 1 Übernachtung in Hotel in Auckland, Doppel- oder Zweibettzimmer
  • 7 Übernachtungen im Doppelzelt (Upgrade auf Cabin teilweise möglich)
  • Besuch Thermalgebiet bei Rotorua
  • Zahlreiche geführte Kurz- und Tageswanderungen
  • Minibusrundreise mit Gepäckanhänger
  • Komplette Campingausrüstung (ausser Schlafsack und Liegematte)
  • Gebühren für alle Wanderungen
  • Deutschsprachige naturkundliche Reiseleitung

 

Nicht im Preis eingeschlossen

  • Flughafen-Transfers
  • Linienflüge nach Auckland / Christchurch
  • Verpflegung (ca. NZ $30 / 18, davon etwa $18 für die gemeinsame Essenskasse pro Tag)
  • fakultative Leistungen (Diese können bei der Reisebuchung reserviert werden, aber auch am ersten Reisetag beim Reiseleiter)
  • Reiseversicherung
  • Zusatzleistungen wie Einzelzimmer/-zelt, Zusatznächte oder teilweiser Upgrade auf Cabin auf Anfrage

Anfrage

Haben Sie noch Fragen, die Sie gerne vor Ihrer Buchung beantwortet hätten?

Wir freuen uns über Ihre Nachricht und stehen Ihnen gerne jederzeit für eine persönliche Beratung (gerne auch per kostenfreier Telefonberatung) zur Verfügung.

Details

 

Aktivitäten

Anforderungskategorien

Wandern

Mehrtägige Wanderungen

Fakultative Aktivitäten

Freizeit

 

Unterkünfte

Allgemeines

Zelte

Hotel/Backpacker

Alleinreisende Teilnehmer

Ausrüstung

Verpflegung

Fluganreise

Aktivitäten

Anforderungskategorien

Die Schwierigkeitsgrade der Aktivitäten auf unseren Reisen reichen von leicht  bis anspruchsvoll .
Manchmal sind es auf einer Reise nur einzelne Aktivitäten oder Wandertage, die ein höheres Fitnesslevel erfordern und für die wir bzw. Ihr Reiseleiter unterwegs fast immer eine Alternative anbieten können.
Die Reise Wanderreise Neuseeland entspricht der Kategorie 'mittel' bis 'anspruchsvoll'.

bis

Leichte Kurzwanderungen von ca. 2 Stunden Dauer, aber auch Wanderungen, die gute Trittsicherheit erfordern, teilweise auf holprigen Wegen (Stein, Geröll, Fels oder Wurzeln) und auch mal querfeldein. Längere steile Auf- und Abstiege mit Gehzeiten von 4 bis 7 Stunden und Höhenunterschieden von bis zu 1.000 Metern. Gute Kondition und stabile Wanderschuhe sind erforderlich. Der Einsatz von Wanderstöcken wird bei Trittunsicherheit empfohlen, ist aber auch für Trittsichere oft eine Erleichterung.

Sehr oft kann die Streckenlänge entsprechend Ihren persönlichen Voraussetzungen individuell gestaltet werden und an manchen Wandertagen sind alternative Freizeitgestaltungen möglich. Gerne beraten wir Sie dazu vor der Buchung oder Sie können dies auch während der Reise jederzeit mit Ihrem Reiseleiter absprechen.

Wandern

Wandern fördert das Naturerlebnis und ist deshalb ein wesentlicher Bestandteil unserer Reisen. Generell geht es uns dabei jedoch weder um das "Abwandern großer Strecken" noch um Rekordzeiten.

Für alle Wanderungen gilt, dass Sie bei guter Gesundheit, anpassungsfähig, flexibel und belastbar sein sollten. Es ist damit zu rechnen, dass es auf dieser spannenden Reise nicht nur Sonnentage, sondern auch schon mal Regen und nasse Füsse geben kann (erfahrungsgemäss werden die Füsse aber immer wieder trocken). Aus diesem Grund sollte man auch eine gewisse "Wetterfestigkeit" mitbringen.

Für unsere Wanderungen sind bequeme aber feste, knöchelhohe und wasserabweisende Wanderschuhe unbedingt erforderlich. Wer es gewohnt ist mit Wanderstöcken zu laufen sollte diese ebenfalls mitbringen. Wir haben für Sie eine Ausrüstungsliste zusammen gestellt, die sich auf zahlreichen Reisen bewährt hat.

Mehrtägige Wanderungen

Auf dem Backcountry Track in der Marlborough Region, einem privaten Wanderweg, genießen wir ganz alleine für uns eine abwechslungsreiche Wanderung. Wir übernachten in einer sehr schönen Unterkunft, einem alten Farmcottage und komfortablen Hütten.

Unser Übernachtungsgepäck und Proviant werden für uns transportiert und so können wir unsere Wandertage auf dem Track, nur mit unseren Tagesrucksäcken auf den Rücken, unbeschwert geniessen.

Wandertag 1: Ca. 4-5 Stunden, stetig ansteigend, mit Tussock-Grasbüscheln und einheimischem Busch bewachsenes Farmland, fantastische Ausblicke.
Wandertag 2: Ein Rundwanderweg führt uns über Bergrücken und Sättel in ca. 5-6 Stunden zurück zu unserer Hütte.
Wandertag 3: Auch heute geht es auf und ab, entlang eines bush-bewachsenen Baches geht es in ca. 4-5 Stunden wieder zurück zum Ausgangspunkt und unserem Fahrzeug.

 

Fakultative Aktivitäten

Das Reiseprogramm erlaubt auch Zeit für fakultative Aktivitäten, die Sie zusätzlich zu den im Reiseprogramm eingeschlossenen Aktivitäten buchen können. Im Reiseverlauf ist ersichtlich ob Sie in der jeweiligen Region / Stadt Aufenthalt haben. Um Plätze zu sichern ist eine frühzeitige Buchung anzuraten, die wir gerne für Sie tätigen können (einfach im Buchungsformular angeben), ansonsten kann dies auch der Reiseleiter vor Ort machen.


Aus Erfahrung sind die folgenden - auf der Wanderreise als fakultative Aktivitäten möglichen - Ausflüge sehr beliebt und schnell ausgebucht. Wir empfehlen eine frühzeitige Buchung und haben sie deshalb im Buchungsformular unter Zusatzleistungen aufgeführt:

- Eintägige geführte Kajaktour im Abel Tasman Nationalpark

- Zweistündige Milford Sound Bootstour

 

Freizeit

Alle Reisen sind so geplant, dass Sie viel erleben, aber auch Zeit haben für die vielen Schönheiten am Wege. Was wir nicht können und wollen, ist Ihnen ganz Neuseeland in vier Wochen zu zeigen. Egal für welche Tour oder Reiseroute durch dieses fantastische Land Sie sich entscheiden, enthält dennoch jede Reise eine Vielfalt an Erlebnissen und Höhepunkten, Kostproben der bekannten und der vielen unbekannten Schätze Neuseelands.

Selbstverständlich haben Sie die Freiheit während der Reise individuell zu entscheiden, ob Sie gelegentlich einen Programmpunkt ausfallen lassen, um dadurch Extra-Zeit zur freien Verfügung und zum Nachgenießen zu haben oder auch weil Sie an bestimmten Aktivitäten nicht teilnehmen wollen. Bitte sprechen Sie vor Ort mit Ihrem Reiseleiter, damit er alternative Arrangements für Sie treffen kann.

Wir möchten darauf hinweisen, dass generell kein Anspruch auf Erstattung von ersparten Aufwendungen besteht. Nehmen Sie einzelne Reiseleistungen aus zwingenden Gründen, wie z.B. verfrühter Rückreise, nicht in Anspruch, so werden wir uns um eine Erstattung der ersparten Aufwendungen bei den Leistungsträgern bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um Leistungen unter NZ$ 50 handelt, oder wenn der Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

Unterkünfte

Allgemeines

Die Wanderreise Neuseeland ist eine Zeltreise. Die erste und letzte Nacht übernachten wir jeweils in einem Hotel in Auckland und Christchurch, in Wellington wird eine Nacht in einer zentral gelegenen Backpacker Unterkunft übernachtet. Generell stellen wir 2-Personen Zelte zur Verfügung bzw. buchen Zweibett- oder Doppelzimmer, jedoch können Sie auf Wunsch gerne auch ein Einzelzelt bzw. Einzelzimmer buchen. Ausserdem bieten wir die Möglichkeit eines Teil-Upgrades von Zelt auf Cabin an - an vereinzelten Reisetagen übernachten Sie dann in einer 2-er Cabin statt im Zelt. Der Aufpreis beträgt $15 pro Person pro Nacht (nur 2er Belegung möglich, Rückbestätigung erforderlich)

Zelte

Wir stellen Ihnen stabile, geräumige und einfach zu errichtende 2-Personen Zelte von guter Qualität zur Verfügung, sowie die gesamte Campingausrüstung für Ihre Reise. Sie brauchen lediglich Ihren eigenen Schlafsack und eine Liegematte. Bitte sehen Sie dazu auch unsere detaillierte Ausrüstungsliste für diese Reise.

Wir bieten Liegematten sowie Wanderstöcke zum Verleih an. Rechtzeitige Vorbestellung bei Reisebuchung ist notwendig.

Einige Campingplätze verfügen sowohl über Küchen- und Aufenthaltsräume als auch weitere sehr gute Anlagen. So stehen oft nicht nur Steckdosen, Toiletten und heiße Duschen, sondern auch Waschmaschinen und Trockner zur Verfügung. Dies ermöglicht Ihnen einfach und schnell zwischendurch Wäsche zu waschen.

 

Hotel / Backpacker

Jeweils am Anfang oder Ende der Reise in Christchurch bzw. Auckland übernachten wir in einem Hotel. Bei dieser Unterkunft handelt es sich um Häuser der Mittelklasse. Die Zimmer verfügen in der Regel über eine Tee- und Kaffeemaschine und es stehen Waschmaschinen und Trockner zur Verfügung. Als Standard buchen wir Zweibett- oder Doppelzimmer, jedoch können Sie auch gerne auf Wunsch ein Einzelzimmer buchen.

In der Hauptstadt Wellington übernachten wir eine Nacht in einer zentral gelegenen Backpacker Unterkunft, von der aus die Stadt zu Fuss erkundet werden kann. Als Standard buchen wir Zweibett- oder Doppelzimmer, jedoch können Sie auch gerne auf Wunsch ein Einzelzimmer buchen - dies bedarf aber unserer Rückbestätigung, da nur wenige Zimmer als Einzelzimmer zur Verfügung stehen.


Alleinreisende Teilnehmer

Die Wanderreise Neuseeland ist eine Zeltreise. In Auckland, Wellington und Christchurch wird in festen Unterkünften übernachtet.

Standardgemäss buchen wir Ihnen als Alleinreisende/r ein 'halbes' Zweibettzimmer bzw. Zweierzelt mit der Absicht eine/n gleichgeschlechtliche/n Zimmer-/Zeltpartner/in zu finden. Haben wir bis 4 Wochen vor Abreise keinen passenden Zimmer-/Zeltpartner/in gefunden, zahlen Sie nur einen reduzierten Einzelzimmer/-zeltzuschlag.

Einzelzelt

Sie haben natürlich auch die Möglichkeit ein garantiertes Einzelzelt zu buchen. Bitte geben Sie dies bei Ihrer Buchung an, Aufpreis auf Anfrage.

Einzelzimmer Hotel / Backpacker

Es ist auch möglich ein garantiertes Einzelzimmer im Hotel am Anfang bzw. Ende der Reise zu buchen, sowie in der Backpacker Unterkunft in Wellington. Bitte geben Sie dies bei Ihrer Buchung an, Aufpreis auf Anfrage.

Ausrüstung

Als Gepäckstücke eignen sich besonders Reisetaschen. Bitte benutzen Sie keine Hartschalen-Koffer!!! Generell sollte Ihr Gepäckstück nicht zu sperrig, dafür aber robust sein. So sind zum Beispiel zwei kleine Reisetaschen praktischer zu verpacken - und zu tragen - als ein großes Gepäckstück, und Sie können eine Tasche mit nicht benötigter Kleidung etc. im Fahrzeug lassen. Auch wenn die Fluggesellschaft Ihnen die Mitnahme von 30kg erlauben sollte, ist das Gepäckgewicht während der Reise auf ca. 20-23kg pro Person beschränkt. Wir möchten unseren Reiseleitern und auch Ihnen selbst nicht zumuten täglich mit mehr als diesem Gewicht beim Verladen etc. zu hantieren.

Für alle Halbtages- und Tageswanderungen benötigen Sie einen kleinen Tagesrucksack, der groß genug ist für die Brotzeit, Wasserflasche, wetterfeste Regenbekleidung und ihre Fotoausrüstung. Dieser wiegt normalerweise nicht mehr als 5-7kg. Für unsere Wanderungen sind bequeme aber feste, knöchelhohe und wasserabweisende Wanderschuhe unbedingt erforderlich. Wer es gewohnt ist mit Wanderstöcken zu laufen sollte diese mitbringen.

Bereits im Reisepreis beinhaltet ist die Campingausrüstung für die gesamte Reise. Sie brauchen lediglich Ihren eigenen Schlafsack und eine Liegematte. Wir haben für Sie eine detaillierte  Ausrüstungsliste zusammen gestellt, die sich auf zahlreichen Reisen bewährt hat. Wir bieten Liegematten und Wanderstöcke zum Verleih an. Rechtzeitige Vorbestellung bei Reisebuchung ist notwendig.

 

Verpflegung

In erster Linie sind wir natürlich unterwegs, um das Land und die Leute kennenzulernen, neue Eindrücke zu sammeln, aktiv zu sein und Neuseelands Landschaften zu geniessen. Deshalb sollte sich auch der Zeitaufwand für die Essenszubereitung in Grenzen halten.

Es gibt ein reichhaltiges Frühstück und ein gekochtes Abendessen. Zum Mittagessen wird entweder schon beim Frühstück eine Brotzeit vorbereitet oder je nach Gelegenheit halten wir an einem der vielen einladenden Cafes und geniessen eine Kleinigkeit. Wo es sich anbietet, wird hin und wieder auf das Kochen verzichtet und eines der landestypischen Restaurants besucht oder am Lagerfeuer oder auf dem Grill frische Steaks, Fisch etc. zubereitet.

Unsere Reisen 'leben' von der aktiven Beteiligung der Teilnehmer. Je nach Gruppengrösse haben sich 'Kochgruppen' von 2-3 Teilnehmern bewährt, die abwechselnd das Abendessen für die gesamte Gruppe zubereiten bzw. für den Abwasch verantwortlich sind. Keine Angst! – mit auf Tour ist unser bewährtes Gruppenkochbuch mit vielen leckeren, schnell und einfach zuzubereitenden Mahlzeiten. Auch der Reiseleiter steht Ihnen gerne mit Rat und Kochlöffel zur Seite! Die Gruppe kauft auch gemeinsam ein. Kalkulieren Sie etwa NZ$30 pro Tag für Verpflegung ein.

Inzwischen bevorzugen etwa 30% unserer Teilnehmer vegetarisches Essen. Es ist auch möglich andere Ernährungsweisen in der Gruppe zu berücksichtigen bzw. Sie bekommen die Gelegenheit ihr eigenes Essen zuzubereiten.

Fluganreise

Alle unsere Reisen sind als Landprogramm ausgeschrieben und Reisetermine bezeichnen somit Start und Ende der Reise sowie Anzahl der Reisetage in Neuseeland. Dies erlaubt es Ihnen Ihre An- und Abreisedaten individuell zu gestalten, eventuell bereits vor Tourbeginn nach Neuseeland zu reisen und Zwischenaufenthalte oder auch Verlängerungsaufenthalte einzuplanen.

Wenn Sie gerne in Christchurch bzw. Auckland ausreichend Zeit für eine Stadtbesichtigung haben möchten, ist es sinnvoll evtl. einzuplanen einen Tag eher anzukommen bzw. später abzureisen.

Gerne beraten wir Sie bei jeglicher Organisation von An- und Abreise, sowie zusätzlichem Transport, Unterkünften und Aktivitäten innerhalb von Neuseeland.

Bitte unbedingt beachten: Ab dem 1. Oktober 2019 gilt eine neue Regelung zur Einreiseerlaubnis nach Neuseeland, bei der Touristen aus bis dahin visabefreiten Ländern (inkl. Deutschland, Österreich, Schweiz) eine elektronische Einreisegenehmigung (ETA) beantragen müssen. Diese sollte mindestens 72 Stunden vor Abreise beantragt werden - mehr Infos in A-Z zur Reise/Einreisebestimmungen.

Generell planen Sie bitte Ihren Abflug aus Europa spätestens zwei Tage vor Reisebeginn in Neuseeland, Ankunft in Europa ist frühestens einen Tag später. Die gesamte Reisedauer ist entsprechend mindestens 3 Tage länger als die angegebene Zahl der Reisetage.

Flugpreise hängen sehr stark vom Zeitpunkt der Buchung ab und variieren je nach Fluggesellschaft, Abflugsort und Reisetermin.

Sie wünschen Unterstützung bei der Suche nach einem passenden Flug oder/und Ihrer Flugbuchung?
Wir beraten Sie gerne und können Ihnen in Zusammenarbeit mit unserem deutschsprachigen Fachmann hier vor Ort gern ein unverbindliches Flug-Angebot machen, das zu Ihrer Reiseplanung passt. Bitte teilen Sie uns dann mit, ob Sie eventuell einen Tag eher anreisen oder einen Tag später abreisen möchten. Flugpreise sind immer abhängig von Verfügbarkeiten. Bei jedem Angebot gibt es die Möglichkeit einer unverbindlichen Reservierung, die den aktuellen Preis garantiert (max 72 Stunden). Dafür benötigen wir Ihren Namen, so wie er im Reisepass eingetragen ist.
 

Stand 10/2019

Buchen

Risikofreie Buchung - Wanderreise Neuseeland jetzt-buchen-button

Für alle Reisen mit dem Status B 'Buchbar' gewährleisten wir, dass diese Reise ab 4 vorliegenden Buchungen auf jeden Fall stattfindet, wenn alle Teilnehmer einen Minigruppenzuschlag (MGZ*) akzeptieren.

*MGZ: Bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl entfällt dieser Zuschlag. Die Höhe des Minigruppenzuschlages richtet sich nach Anzahl der gebuchten Teilnehmer und fällt nur an, wenn die ausgewiesene Mindestteilnehmerzahl 6 Wochen vor Reisetermin nicht erreicht ist.
Möchten Sie einem Minigruppenzuschlag nicht zustimmen, können Sie selbstverständlich kostenlos auf eine unserer parallel laufenden Reisen umbuchen bzw. kostenlos stornieren.